(Foto: Nescafé)

Nescafé lanciert Espresso-Konzentrat-Kaffee in einer PET-Flasche

Publiziert

Nescafé nutzt den wachsenden Trend und bringt sein neues Nescafé Espresso-Konzentrat auf den Markt.

Im Jahr 2023 waren 32 % des ausser Haus konsumierten Kaffees kalt, das entspricht 1 von 3 Tassen. Dieses Segment ist eines der am schnellsten wachsenden in der Kaffeeindustrie, mit einem Verbrauchsanstieg von 15 % in den letzten vier Jahren, sagte Nestlé. Vor allem jüngere Generationen haben den Trend angenommen, ihren Kaffee kalt zu trinken, und der Aufstieg von Kaffeespezialitäten und Cafés hat dazu beigetragen, ihn für Verbraucher zugänglich und attraktiv zu machen.

Nescafé nutzt diesen wachsenden Trend und bringt sein neues Nescafé Espresso-Konzentrat auf den Markt. Dieses Premium-Flüssigkaffeekonzentrat wurde entwickelt, um das Erlebnis von kaltem Kaffee ausser Haus einzufangen und bringt personalisierten Eiskaffee im Barista-Stil zu den Verbrauchern nach Hause. Konsumenten können einfach einen kleinen Schuss Espressokonzentrat in die Milch geben, um einen cremigen, eisgekühlten Latte zu erhalten, ins Wasser für einen kräftigen Americano oder es sogar in einer erfrischenden Variante mit einer Limonade oder einem Saft mischen.

Das Nescafé Espresso-Konzentrat ist derzeit in zwei Geschmacksrichtungen erhältlich: Sweet Vanilla für einen Hauch von Geschmack beim Kaffeeritual und Espresso Black für einen kräftigen und intensiven Kaffee. Das Nescafé Espresso-Konzentrat wird diesen Monat in ausgewählten Einzelhändlern in Australien im Format einer transparenten PET-Flasche mit Schraubverschluss und auf E-Commerce-Plattformen in China als Einzelportionskapsel zum Übergiessen mit Milch, Wasser oder Saft eingeführt. In den kommenden Jahren soll das Unternehmen auf weltweite Märkte expandieren.