(Foto: Fachpack)

FACHPACK 2024: Wegweiser und Impulsgeber der Branche

Publiziert

In Europa ist die FACHPACK der zentrale Treffpunkt für die Verpackungsindustrie und ihre Anwender in diesem Jahr.

Wenn sie vom 24. bis 26. September im Messezentrum Nürnberg stattfindet, gibt die etablierte Fachmesse gemäss ihrem Leitthema „Transition in Packaging“ einmal mehr einen kompakten, aber zugleich umfangreichen Einblick in alle relevanten Themen der Verpackungswirtschaft. Rund 1400 Austeller zeigen in 11 Messehallen innovative Verpackungslösungen für Industrie- und Konsumgüter der unterschiedlichsten Branchen. Das drängendste und zeitgleich spannendste Thema in der Verpackungsindustrie ist aktuell die Ende April verabschiedete EU-Verpackungsverordnung PPWR (Packaging and Packaging Waste Regulation). Die FACHPACK gibt auch hier Antworten auf Fragen, etwa zu Recyclingfähigkeit, Wiederverwendbarkeit sowie Rezyklateinsatz in Materialien.

Heike Slotta, Executive Director Exhibitions bei der NürnbergMesse, erklärt: „Als wichtigste europäische Fachmesse bringt die FACHPACK nationale und internationale Verpackungsprofis und Ideensucher in insgesamt 11 Messehallen mit bekannten Marktführern, etablierten Mittelständlern und frischen Start-ups zusammen. Ausgestellt werden nicht nur Packstoffe, Packmittel, Packhilfsmittel, Verpackungsmaschinen und Verpackungstechnik. Die dazugehörigen wichtigen Prozesse rund um Automatisierung, Kennzeichnungstechnik, Verpackungsdruck, Veredelung bis hin zur Intralogistik sind ebenfalls vor Ort in Nürnberg zu erleben.“

Die Aussteller zeigen dabei die neuesten Technologien und innovative Verpackungslösungen, die für zahlreiche Branchen, wie z. B. Lebensmittel, Getränke und Genussmittel, Pharma, Kosmetik, Chemie und Health Care, Non Food, Tiernahrung und weitere Konsumgüter tagtäglich relevant sind. Auch aus den Bereichen Automotive, technische Artikel, Medizintechnik und weitere Industriegüter werden Besucher im September nach Nürnberg kommen.

Eine Besonderheit der FACHPACK ist ihr Charakter als Arbeitsmesse mit Hands-on-Mentalität. Es gilt, Dinge gemeinsam anzupacken. Ideen zu innovativen und nachhaltigen Verpackungslösungen und ganz konkrete Lösungsansätze entstehen in Nürnberg beim Zuhören in den Foren, im gemeinsam im Gespräch, beim Netzwerken, Querdenken und Austauschen auf Augenhöhe – das ist der Spirit, der die FACHPACK ausmacht ganz nach dem Motto „Wir machen Zukunft“.

FACHPACK 2024: Nachhaltigkeit und PPWR bestimmen Diskurs

Um Orientierung und neue Impulse bei wichtigen Themen und Veränderungen in der Verpackungsbranche zu bieten, widmet sich die FACHPACK 2024 mit ihrem Leitthema „Transition in Packaging“ genau diesen starken Strömungen, die derzeit auf die Verpackungsindustrie einwirken. Über allem steht die Nachhaltigkeit und diesem Zuge natürlich auch die kürzlich verabschiedete EU-Verpackungsverordnung PPWR. Ihr ambitioniertes Ziel: Abfall verringern, Umweltbelastung senken. Unternehmen sind angehalten, in neue, umweltfreundlichere Lösungen zu investieren. Auch eine erhöhte Transparenz für Verbraucher durch verbesserte Kennzeichnungspflichten ist nun Pflicht. Soweit, so positiv. Es gibt aber auch erhebliche Kritikpunkte, die seitens unterschiedlicher Wirtschaftsakteure vorgebracht werden, beispielsweise die praktische Umsetzbarkeit der geforderten Recyclingfähigkeit und des Einsatzes von Rezyklaten, insbesondere im Lebensmittelkontakt. Auch die Belastung für kleine und mittlere Unternehmen ist kritisch zu sehen. Die PPWR ist damit ein Balanceakt zwischen ökologischer Verantwortung und wirtschaftlicher Tragfähigkeit, der in erheblich Masse die Weichen für die Zukunft der europäischen Umwelt- und Wirtschaftspolitik stellt. Auf der FACHPACK wird das Thema in aller Munde sein und kontrovers diskutiert werden.

Die Nürnbergmesse GmbH wird in der Schweiz und in Liechtenstein von der Event-Ex AG mit Sitz in Uster ZH vertreten.