Vertragsunterzeichnung auf der drupa: v.l.n.r. Dirk Winkler, Bereichsleiter Drucktechnik von Koenig & Bauer, Tobias Frank, stv. CEO Läser, Ralf Sammeck, Vorstandsmitglied Koenig & Bauer und CEO Koenig & Bauer Sheetfed, Peter J. Rickenmann, CEO Koenig & Bauer (CH), Dr. Andreas Hitzler, CEO Läser, Reinhard Marschall, CEO Koenig & Bauer (DE) und Uwe Bast, Koenig & Bauer (CH) (Foto: Koenig & Bauer)

Läser bestellt zum drupa-Beginn lange High-Tech-Rapida 106 X von Koenig & Bauer

Publiziert

Neue Bogenoffset-Technik für Schweizer Verpackungsdrucker.

Zu Beginn der drupa bestellt der Schweizer Verpackungsdrucker Läser AG mit Sitz in Gontenschwil, der zum Firmenverbund Offsetdruckerei Schwarzach in Vorarlberg, Österreich, gehört, eine Hochleistungs-Rapida 106 X bei Koenig & Bauer. Diese Bestellung hat nationale und internationale Ausstrahlung. Dr. Andreas Hitzler, CEO von Läser: „Das ist die grösste Investition in unserer Unternehmensgeschichte. Sie ist von strategischer und historischer Bedeutung für uns.“

Die High-Tech-Maschine mit acht Farbwerken, Doppellack und -trocknung wird noch in diesem Jahr geliefert. Sie bietet dem Unternehmen ganz neue Möglichkeiten hinsichtlich Produktivität und Produktveredelung. Neben der Mehrfachlackierung sowie Hybrid-/UV-Anwendungen zeichnet sich die Rapida 106 X durch eine sehr hohe Flexibilität, Effektveredelung und durch kürzeste Rüstzeiten aus. Highlights an der Rapida 106 X sind u.a. simultaner Druckplattenwechsel DriveTronic SPC, parallele Rüstprozesse, ziehmarkenfreie Anlage DriveTronic SIS, das schnelle und äusserst präzise Mess- und Regelsystem QualiTronic ColorControl und die automatische Druckbildkontrolle mit PrintCheck.

Verpackungsvielfalt mit einigen Besonderheiten

Die Schweizer Verpackungsspezialisten produzieren Kartonagen aus Vollkarton, Etiketten, Sleeves Direct-Mails und viele weitere Produkte für Markenartikler. Neben Beratung und Verkauf gehören Verpackungsentwicklung inklusive des Erstellens von Funktionsmustern, Druck und Verarbeitung zum Leistungsspektrum des vollstufigen Unternehmens. Ausgestattet ist es mit Bogen- und Rollenoffsetanlagen, Schneid- und Stanztechnik sowie Klebemaschinen.

Die Läser AG wurde 1952 gegründet und beschäftigt heute 100 Mitarbeiter. Mehr als 2200 Kunden werden von Läser jährlich bedient. Zu den Veredelungslösungen, die Läser anbietet, gehören u.a. Lackierungen aller Art, Heiss- und Kaltfolienveredelungen, haptische Effekte, Gold- und Silberfarben sowie Möglichkeiten, Promotions in die Verpackungslösungen einzubringen. Das können Peel-off-Lacke oder Codierungen unterschiedlichster Art sein, die für ein exzellentes Verpackungserlebnis sorgen.