(Grafik: KOF)

KOF Geschäftslage festigt sich weiter

Publiziert

Der KOF Geschäftslageindikator für die Schweizer Privatwirtschaft steigt im Mai sehr leicht.

Bereits im Vormonat sank er nicht erneut, sondern blieb stabil. Die Unternehmen sind im Mai zudem zuversichtlicher als bisher hinsichtlich der Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten. Es verdichten sich die Anzeichen, dass die Schweizer Konjunktur die Talsohle erreicht haben könnte.

Im Verarbeitenden Gewerbe hellt sich die Geschäftslage den zweiten Monat in Folge ein wenig auf. Da sich der Bestellungseingang belebt und die Auftragsbestände steigen, wollen die Unternehmen auch die Produktion in der nächsten Zeit weiter intensivieren. Deutlicher legt der Geschäftslageindikator im Bereich Finanz- und Versicherungsdienstleistungen sowie im Projektierungsbereich zu. Nahezu unverändert bleibt sein Stand im Detailhandel, der Warenabsatz belebte sich hier jedoch. Die Detailhändler wollen daher auch selbst mehr Waren einkaufen.

Regional betrachtet, steigt der Geschäftslageindikator insbesondere in der Region Zürich, in der Nordwestschweiz und im Espace Mittelland. Zudem in der Genfer Seeregion und etwas zögerlich in der Ostschweiz. Dagegen kühlt sich die Lage in der Zentralschweiz und im Tessin ab.