(Foto: Alpla)

ALPLA stärkt Spritzguss-Sparte mit neuem Geschäftsbereich ALPLAinject

Publiziert

Standardisierung und Effizienzsteigerung sorgen für schnellere Markteinführungen.

Die global tätige ALPLA Group mit Sitz in Vorarlberg gründet für weiteres Wachstum im Spritzguss den Geschäftsbereich ALPLAinject. Mit der strategischen Bündelung aller Spritzgusskompetenzen und -kapazitäten unter dieser Marke steigert der Kunststoffverpackungsspezialist die Effizienz, beschleunigt die Markteinführung neuer Produkte und erschliesst neue Marktsegmente.

ALPLAinject steht für hochwertige Spritzgussteile wie Verschlüsse, Kappen, Tiegel (Jars) und mehrteilige Verpackungskomponenten wie Pumpen oder Deo-Sticks. Mit dem neuen Geschäftsbereich stellt die international tätige ALPLA Group die Weichen für weiteres Wachstum. Die Marke ALPLAinject vereint alle personellen und technischen Ressourcen in diesem Bereich unter einer zentralen Organisation. Sie umfasst insgesamt drei Kerntechnologien – neben dem Spritzguss auch das Spritzblasformen und Formpressen – sowie die weltweiten Werkzeugbauten, die Entwicklung und den Verkauf.

Standardisierte Prozesse, eine zentrale Produkt- und Technologieentwicklung und kürzere Wege sorgen künftig für mehr Flexibilität und Effizienz. „Mit ALPLAinject fokussieren wir uns auf die spezifischen Anforderungen des dynamischen Spritzguss-Markts. Wir bündeln technologisches Fachwissen und regionale Marktkenntnisse, fördern die weltweite Einführung innovativer Verfahren und ermöglichen unseren Kunden so die schnellere Markteinführung neuer Produkte“, betont der neue ALPLAinject Managing Director Michael Feltes, der bereits seit Oktober 2022 Business Development Director im Spritzguss-Bereich der Gruppe war. Die globale Zentrale von ALPLAinject befindet sich am Firmensitz von ALPLA in Hard. Dazu kommen globale Teams in allen neun Regionen der ALPLA Group.

Wachstumstreiber Spritzguss

ALPLAinject fertigt in weltweit 43 Werken rund 60 Milliarden Spritzgussteile pro Jahr. Der Geschäftsbereich verfügt über mehr als 600 moderne Maschinen und Anlagen. Als Pionier für Verpackungslösungen und Recycling setzt ALPLA zudem auf technologische Innovationen. Dabei punktet ALPLAinject mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich Lightweigthing, mit alternativen und wiederverwertbaren Materialien sowie energiesparenden Produktionsanlagen. „Der Spritzguss-Sektor bietet enormes Potenzial und zählt zu unseren strategischen Wachstumstreibern. Das kompetitive Marktumfeld erfordert höchste Kosteneffizienz und maximale Flexibilität. ALPLAinject garantiert als eigene Spritzguss-Division auch in Zukunft unsere Wettbewerbsfähigkeit“, ist ALPLA CEO Philipp Lehner überzeugt. Der neue Geschäftsbereich berichtet direkt an den CEO.

Die Alpla Group mit Sitz im vorarlbergischen Hard, Österreich, ist in der Schweiz mit der Alpla Swiss AG mit Sitz in St. Margrethen SG und einer Niederlassung in Beringen SH vertreten.